Startseite Zurück Gewänder und Bilder Kunden & Referenzen Aktuelles Infos & Service Kontakt & Anfrage              

Startseite >> Kostüme und Gewänder >> Historische Gewänder >> Gründerzeit

Gründerzeit 1870 bis 1890

Die Kleidung der Gründerzeit ist zusammen mit dem Biedermeier und dem zweiten Rokoko auch victorianische Ära bekannt. Die Mode war erstmals für breite Bevölkerungsschichten erschwinglich und wurde entsprechend wirklich häufig und alltäglich getragen. Die Gewänder, die weithin als Tournürenkleid oder vicotorianisches Kleid bezeichnet werden waren in dieser kurzen Zeit stark im Wandel. Es begann mit der frühen Tournüre. Mehrere Röcke mit vielen verspielten Details wurden über einer großen Tournüre, eine Art Reifrock getragen. Wenige Jahre später kam die Tournüre aus der Mode und wurde durch die Natürliche Form abgelöst, bei der die Röcke im hinteren Bereich auf verschiedene Arten gerafft oder gebauscht wurden. Das höchste der Gefühle war noch ein Kissen für mehr Volumen. Offensichtlich trauerten die Leute allerdings der Tournüre nach, denn wiederum wenige Jahre später kam die Tournüre wieder in Mode, die späte Tournüre. Allerdings ging es jetzt etwas förmlicher zu. Die Turnüre  erreichte die ursprünglichen Größen nicht mehr und die Röcke waren weniger verspielt.  

Die frühe Tournüre, Natürliche Form und späte Turnüre haben gemeinsam, dass es eigentlich keine oder kaum Kleider gab, sondern Röcke, die mit verschiedenen Taillien, also Oberteilen je nach Anlass getragen wurden.  Beispielsweise eine Balltaillie oftmals ärmellos und/oder schulterfrei oder eine Jackentaillie mit langen Ärmeln.

 

Die Bilder und Beschreibungen auf dieser Seite sollen Dir lediglich als Inspiration dienen. Ich mache Dir gerne ein individuelles Angebot für Dein Wunschgewand.
 
Hier gehts zum Anfrageforumular.
 
Hier gibt es ein Beispiel, wie sich meine Preise berechnen.

Frühe Tournüre (Early Bustle)

 

 

Frühe Tournüre hier als Vampir beim Ball der Vampire getragen. 

Als Unterwäsche wird eine Tournüre (Reifrock) und ein Korsett getragen. Darüber dann 4 Röcke und die Balltaillie. Die Röcke sind mit vielen Rüschen, Borten und Fransenborten verziert. Die Tallie mit einer edlen Borte. Sie wird vorne mit  samtüberzogenen Knöpfen geschlossen. 


Natural Form

 

Natural Form (natürliche Form):  Rock "nur" gerafft, ohne Unterbau. Mit Jackentaillie.

Ensemble aus schwarzem Taft, besetzt mit Baumwollsamt und orangener Spitze. Blusenkragen nach Wunsch der Kundin zum einknöpfen. Das Kleid besteht aus kostengründen nicht aus Seidentaft, sondern aus Polyestertaft, der dem Original aus Seide verblüffend ähnlich ist.


Natural Form Ball Gown

Victorianische Ballgewandung aus Satin und Taft. 


Tournüre

Tournüre mit Stahlreifen und Volants.


Vicotorianisches Korsett

 

Vicotorianisches Korsett mit Schließe vorne und Schnürung hinten.

Das Korsett war in der vicotorianischen Zeit natürlich Unterwäsche. Aber heutzutage kann man es auch mal als Oberbekleidung tragen, wie hier an Halloween als Vampir. Unter einer Taillie verleiht es die richtige zeitgenössische Körperform.


Schlichter Natural Form-Rock

Dieser Rock aus schwarzem Taft kann von mutigen Damen auch im Alltag getragen werden. Komibiert mit einer Taillie wird er im Nu zum einigermaßen authentischem victorianischem Kostüm.  Nur einigermaßen, weil er mit einem bequemen Gummizug ausgestattet ist. Der Rock besteht aus günstigem und pflegeleichtem Polyestertaft, der vom Seidentaft kaum zu unterscheiden ist.


Alltagstauglicher Jeansrock - Modern meets Vicotrian 

Nicht für historische Zwecke allerdings doch für kostümverliebte für den Alltag geeignet.  Der Jeansstoff und die Jeansdetails machen diesen Naturalform-Rock einigermaßen alltagstauglich.

 

Startseite    Gewänder und Bilder    Kunden und Referenzen    Aktuelles    Info und Service     Kontakt und Anfrage

Impressum & Datenschutzhinweis