7 Fragen, die dir helfen, das richtige Brautkleid zu finden

 

Hast du einen Heiratsantrag bekommen oder gemacht und er hat ja gesagt? Herzlichen Glückwunsch! Jetzt stellst du dir sicher die Frage, wie du das richtige Brautkleid finden kannst. Oder hast du schon ein Traumkleid in deinem Kopf? Diese Fragen helfen dir, zu einer Entscheidung zu kommen:

 

  1. Was ist das erste, was dir in den Sinn kommt, wenn du an dein Brautkleid denkst?

Der erste Gedanke, der uns zu etwas kommt, kommt normalerweise ganz tief aus unserem Unterbewusstsein. Bevor sich unser Verstand einschaltet und alles kaputt macht.  Dieser Gedanke sollte dein Leitstern sein. Wenn du diesem Stern nicht folgst, wirst du deinem eigentlichem Traumkleid vermutlich ein Leben lang nachtrauern. Du wolltest schon immer an deiner Hochzeit aussehen wie eine Prinzessin? Du hasst Kleider und möchtest in einer Hose heiraten? Dein Traumkleid muss Pink-Türkis-Orange sein? Go for it! Lass es dir nicht kaputt reden und lasse zu, wenigstens teilweise deinem Traum treu zu bleiben.

 

  1. Wie möchtest du wirklich an deiner Hochzeit aussehen?

Jetzt darf dein Verstand auch endlich mitmischen. Wie möchtest du an deiner Hochzeit aussehen?  Möchtest du eine klassische Braut sein? Oder dich fühlen wie eine Elbenprinzessin oder einem Jane-Austen-Film entsprungen? Wünscht du dir ein bestimmtes Motto für die Hochzeit, dass sich auch in deinem Kleid widerspiegeln soll? Überlege dir, wie das Ganze mit deinem eigentlichen Traumkleid zusammen passt  und übernehme zumindest die wichtigen Details. Vielleicht reicht es dir ja aus, wenn dein Kleid ein wenig mit Pink-Türkis-Orange verziert ist, wenn du doch auch so gerne wie eine klassische Braut aussehen möchtest.

 

  1. Was gefällt deinem Liebsten?

Es wär schon schade, wenn du deinem Bräutigam an der Hochzeit gar nicht gefallen würdest. Versuche herauszufinden, was ihm gefällt und was nicht. Männer sind in dieser Hinsicht ja meist sehr unkompliziert und so ist es normalerweise ganz einfach, dessen Wünsche in dein Kleid einzubeziehen.

 

  1. Zu welcher Jahreszeit heiratest du?

Auch im Winter kann es dir, wenn du tanzen möchtest sehr warm  in deinem Kleid werden. Auch beim Brautkleid kannst du auf das bewährte Zwiebelprinzip zurückgreifen. Zum Beispiel könntest du dich mit einem Bolerojäckchen, einem jackenartiges Überkleid, einem Cape, Umhang oder einer Stola vor Kälte und Regen schützen. Umgekehrt könnten hochraffbare oder hochknöpfbare Ärmel eine Möglichkeit sein, ein zu warmes Kleid luftiger zu machen.

 

  1. Wie viel möchtest du in dein Brautkleid investieren?

Überlege dir, wie viel Geld du in dein Kleid investieren kannst und möchtest. Dein Kleid ist einer der wichtigsten Bestandteile deiner Hochzeit. Denn dein Kleid wird dir in großer Erinnerung bleiben. Meine Hochzeit ist nun schon über 10 Jahre her und ich erinnere mich genau an jedes Detail meines Brautkleids und wie es sich angefühlt hat. Wie soll ich es auch vergessen, da ich doch jeden Tag das Hochzeitfoto an der Wand sehe.

 

  1. Welche Praktischen Erwägungen hast du zu deinem Kleid?

Möchtest du in deinem Kleid auch gut tanzen können? Heiratest du vielleicht auf der grünen Wiese? Die Stoffe, die für ein Brautkleid in Frage kommen sind ganz unterschiedlich empfindlich.  Ein Tüllkleid wird in einem Wald vermutlich am ersten kleinen Ast einen Riss bekommen, während ein Taftkleid vermutlich nicht mal einen Kratzer abbekommen würde.  Weite Ärmel und Schleppen müssen kein No-Go sein, wenn du tanzen möchtest, es gibt viele Möglichkeiten, Schleppen hochzuheben oder hochzuknöpfen.  Überdenke, was du deinem Kleid an der Hochzeit abverlangen möchtest.

 

  1. Wie kannst Du das alles unter einen Hut bringen?

Denke nach all den Überlegungen zurück an deinen Leitstern. stell dir vor, deine Hochzeit ist 10 Jahre her und du schaust dir die Hochzeitsfotos an.  Dass du jetzt denken kannst , “ja, ich hatte mein absolutes Traumkleid” sollte deine absolute Priorität sein. Deine Hochzeit ist nur einen Tag, aber die Erinnerung hast du dein ganzes Leben.  Wie kannst du nun trotz aller praktischen Überlegen möglichst nah an diesen Leitstern herankommen?

 

Schwirrt dir jetzt der Kopf?

Ich helfe dir sehr gerne herauszufinden, wie dein ideales Brautkleid werden soll. Das ist am Ende oft viel einfacher, als du jetzt vielleicht denkst. Schick mir deine Anfrage oder schreib mir eine eine mail an mel@gewaenderey.de Ich berate dich gerne unverbindlich und kostenlos.