Die wichtigsten Stoffe und wie sie sich unterscheiden

Teil 2: Stoffe für Larp Gewandungen und Fantasy Kostüme

 

Es gibt unfassbar viele verschiedene Stoffe und da kann man sich leicht im Stoffdschungel verirren. Um ein wenig Licht ins Dunkel  zu bringen, schreibe ich diese Serie über Stoffe sortiert nach Einsatzgebieten.

Im zweiten Teil erzähle ich dir etwas über Stoffe für deine stimmige Larp Gewandung oder Fantasykostüme, die einen historischen Anhauch haben sollen.

Oder auch historische Gewänder, wenn du es mit der Authenzität nicht so genau nimmst. Über historisch korrekte Stoffe habe ich im ersten Teil geschrieben. In diesem Teil soll es keine Rolle mehr spielen, wie authentisch ein Stoff ist, sondern einzig allein, welche Wirkung er hat.

Also, weiter geht´s mit Stoffen, die du für deine Fantasygewandung nutzen kannst:

 

Samt

Samt ist erst mal nur der Oberbegriff für eine Vielzahl an Stoffen mit mehr oder weniger flauschigem Flor. Sie gibt es in fein und fließend, steif und fest, dehnbar und geschmeidig, edel und teuer und einfach und billig. Zudem gibt es Samt aus verschiedenen Materialien:  aus Baumwolle, Polyester, Seide, Viskose und Mischungen daraus.

 

Nickisamt

Arwenkleid Hochzeit

Wenn du jetzt an kuschelige Hausanzüge denkst, dann liegst du richtig, genau von diesem Stoff rede ich. Aber wusstest du auch, dass man daraus wunderschöne und bequeme Kleider anfertigen kann, die dann plötzlich gar nicht mehr nach Jogginghose aussehen? Da Nicki elastisch ist, kannst du die Vorteile von modernen Stoffen auch bei deiner Gewandung genießen.

 

Einsatzgebiete:

  • Elbenkleider
  • Burgfräuleinkleider
  • Kinderkleider
  • Jacken

 

Baumwollsamt

 

brautkleid cape

Baumwollsamt wird deiner Gewandung ein sehr edles, wertiges aussehen verleihen.  Er eignet sich perfekt, um Adlige darzustellen oder für einfach schöne, edle Kleider. Baumwollsamt ist recht warm, weshalb er vor allem für die kühlere Jahreszeit wunderbar geeignet ist. Auch kuschelige Capes daraus sehen wunderschön aus.

 

Einsatzgebiete:

  • Kleider aller Art
  • Wämser
  • Umhänge
  • Roben aller Art
  • Westen
  • Jacken

 

Polyestersamt

Brautkleid weiss mit schwarzem Umhang

Hier gibt es sehr unterschiedliche Qualitäten, mit oder ohne Stretchanteil, dünner oder dicker, fließender oder fester. Eines hat jeder Polyestersamt gemein: Er hat einen stärkeren Glanz als Baumwollsamt und ist damit dem Seidensamt ähnlicher. Polyestersamt kann eine wunderschöne, kostengünstige Alternative sein, solange du von Pannesamt absiehst, der meiner Meinung nach zu überhaupt nichts taugt.

 

Einsatzgebiete:

  • dehnbar: siehe Nickisamt
  • nicht dehnbar: siehe Baumwollsamt

 

Pflege:

Bei Samt musst du sehr bei der Pflege aufpassen. Oft hat sich tatsächlich der Trockner bewährt, da er den Flor schön weich aufrichtet, aber du solltest dich immer an die Pflegeanleitung des jeweiligen Stoffs halten. Weniger ist definitiv mehr. Bügeln darf man Samt nur von links und zwar am besten auf einer speziellen Bügelunterlage für Samt, der verhindert, dass die der Flor zusammengepresst wird.

 

 

Kunstseide

Kunstseide, also nachgeahmte Seidenstoffe meist aus Polyester gibt es in verschiedenen Qualitäten. Die Unterschiede sind enorm. Manche sind so schön, dass sie sich kaum vom Original unterscheiden und anderen sieht man ihr Material deutlich an. Allerdings eignen sie sich alle zusammen wunderbar um Seide darzustellen, wenn du aus den verschiedensten Gründen keinen Seidenstoff möchtest.  Denn Seide ist natürlich nicht nur sehr teuer, sondern zudem unfassbar empfindlich und schwierig zu pflegen.

 

Polyestertaft

Robe a a la Francaise Madame Pompadour

Polyestertaft gibt es in unterschiedlichen Qualitäten die günstige Variante ist eine wirklich gute Alternative für große Roben im Barock, Rokoko oder viktorianischem Stil. Denn 10 Meter Seide leisten sich die meisten von uns nicht mal so eben. Bei 10 Meter Polyestertaft sieht die Welt da schon ganz anders aus. Der günstige Polyestertaft ist zudem ein sehr leichter Stoff, weshalb dein ganzes Gewand dann auch nicht so ein großes Gewicht hat.  Taft ist ein eher steifer Stoff, der beim Raffen große Falten wirft.

 

Einsatzgebiete:

  • Barock- und Rokokoroben
  • Viktorianische Kleider
  • Bauschige Röcke
  • Jacken

 

Polyestersatin

Brautkleider Mittelalter Esslingen

Hier ist bei der Billigvariante Vorsicht geboten der ganz billige Satin ist sozusagen ein Faschingsstoff und sieht auch genau so aus. Es gibt aber einen schönen Mittelweg und sehr schöne Polyestersatins, die für den Laien oder von Weitem kaum von Seide zu unterscheiden sind.  Polyestersatin ist allerdings fast genauso empfindlich wie Seidensatin. Vor allem an rauen Mauern sollte man sich damit nicht reiben. 😉

 

Einsatzgebiete:

  • Elbenkleider
  • Ärmel
  • Capes und Umhänge

 

 

Brokat

Larp Gewandung Orient

mit günstigem Brokat, also ein gemusterter Stoff, in dem silber oder gold glänzende Fäden eingewebt sind, solltest du vorsichtig sein. Manche Brokate, vor allem großflächig verwendet, sehen schnell nach Faschingskostüm aus. Dasselbe gilt für China-Brokat, bei dem man einfach kaum an etwas anderes denken kann, als an China-Blüschen. Als kleine Glanzpunkte können diese Stoffe aber sicher sehr schön aussehen. Und dann gibt es natürlich noch hochwertigen, teuren Brokat und damit wirst du aussehen wie ein König oder eine Königin, aber leider auch königlich tief in die Tasche greifen müssen.

 

Einsatzgebiete:

  • Adelsgewänder
  • sichtbares Futter (zum Beispiel bei Ärmeln)
  • kleine Details

 

Jacquard

Rokoko Weste Hochzeit Bräutigam

Jacquard ist ganz ähnlich wie Brokat nur ohne gold- bzw. silberfarbene Fäden. Jaquard ist daher nicht so kitschig und eignet sich für viele edle Gewandungen.

Einsatzgebiete:

  • Westen
  • Adelsgewänder
  • Verzierungen aller Art

 

Polyesterchiffon

Brautkleid rot griechisch

Chiffon ist ein ganz feiner, durchsichtiger Stoff und besonders in der Polyestervariante wunderschön fließend und ganz weich.

 

Einsatzgebiete:

  • weite Ärmel
  • Kleider im Titanic-Stil
  • Elbenkleider
  • Kopfbedeckung

 

Organza

Krinolinenkleid rosa zweites Rokoko

Organza ist ähnlich wie Chiffon ein durchsichtiger Stoff, aber damit hört es mit der Ähnlichkeit schon auf. Er ist mehr oder weniger steif und wirft große Falten. Er hat viel Stand (das heißt, er steht ab) und wirkt daher fluffig und tuffig, wie ich es nennen würde.

Organza gibt es in sehr unterschiedlichen Qualitäten. Der ganz klassische Organza, der meist nicht weit über 1 Euro pro Meter kostet, eignet sich nicht für deine Gewandung, aber auch hochwertiger Organza ist recht erschwinglich. Zudem gibt es auch Organza aus Seide, der mit seinem wunderschönen, natürlich matten Glanz die Polyestervariante ziemlich heftig in den Schatten stellt.

 Einsatzgebiete:

  • Rüschen
  • Krinolinenkleider
  • bauschige Röcke

 

Pflege:

im Normalfall sind Polyesterstoffe sehr einfach zu pflegen. Sie können meist unproblematisch gewaschen werden, nur beim Bügeln muss man sehr aufpassen, sie dürfen allesamt nur mit sehr niedrigen Temperaturen gebügelt werden.

 

 

Klassischer Damast aus Baumwolle, Polyester und/oder Viskose

Brautkleid Mittelalter

Der klassische Damast, den es fast überall zu kaufen gibt, wo es Stoffe gibt, hat sich der Hersteller vermutlich als Tischdeckenstoff gedacht. Er ist allerdings zum wahren Gewandungsklassiker mutiert und sieht bei allen möglichen Gewandungen immer wieder wunderschön und edel aus, hat einen schönen Fall und ist angenehm zu tragen.

 

Einsatzgebiete:

  • Kleider (fast) aller Art
  • Elbenroben auch für Herren
  • Adelsroben
  • sichtbares Futter, z. B. in Ärmeln
  • Westen

 

Pflege:

Den Standarddamast kannst du ganz entspannt bei 30 °C waschen und mit mittlerer Hitze bügeln.

 

 

Wollmischungen

Mittelalter Weste Bräutigam

Wolle gibt es oft in Mischungen, die so schön sind und praktisch genau wie Wolle aussieht, so dass sie sogar für Reenactment geeignet sind. Anderen sieht man ihre Mischung deutlich an und sie eignen sich dann nicht mehr für historisch korrekte Kostüme. Das kann dir für deine Fantasygewandung allerdings herzlich egal sein, denn diese Stoffe sind wunderschön und eignen sich für viele schöne Gewandungen.  Sie gibt es in alle möglichen Varianten, vom glänzenden Satin bis zum Wollstretch oder flauschigen Bouclé (frei übersetzt: Lockenstoff).

 

Einsatzgebiete:

  • Mittelalterliche Gewandung und Kostüme
  • Fantasykleider
  • Tuniken

 

Fleece

Peter Hase Beatrix Potter

Von Fleecestoff für deine Gewandung möchte ich dir eher abraten, denn man erkennt Fleece oft schon von Weitem als solchen. Vor allem, wenn er etwas älter ist und mit Knötchen übersät ist. Wenn dann, noch am ehesten in sehr gedeckten Farben wie braun oder dunkles olivgrün. Dann muss man schon viel weniger an Wanderjacken denken und die Knötchen fallen nicht so auf. Fleece hat natürlich ohne Frage den Vorteil, dass es er sehr leicht ist und auch sehr erschwinglich. Allerdings wird er dich nicht vor Regen schützen wie ein richtiger Loden und ein Funken eines Lagerfeuers wird dir sofort ein Loch hinein schmelzen.

 

Einsatzgebiete:

Low Budget Umhänge und Gugeln

 

Pflege:

Fleece wird mit jedem Waschgang hässlicher. Wasche ihn nur, wenn es unbedingt nötig ist und so schonend wie es geht. Bügeln ist normalerweise nicht nötig, wenn doch, dann nur mit ganz niedrigen Temperaturen.

 

Kunstfell

Zwerg Umhang

Kunstfell gibt es in den verschiedensten Ausführungen, vom Teddyplüsch bis zu hin zu täuschend echten Imitaten. Vor allem letztere eignen sich herrlich für eine Gewandung. Zum Beispiel für die kuschelige Fütterung eines Mantels oder Umhangs

 

Einsatzgebiete:

  • Mäntel
  • Mantelfutter
  • Überwürfe
  • in Streifen geschnitten als Fellborte am Saum
  • Gugelfutter

 

 

Leder und Kunstleder

Mantel Gothic Schneiderei

Leder eignet sich nicht nur für Rüstungsteile, man kann daraus auch wunderschöne Kleidungsstücke machen. Vor allem Westen aus Nubuk- oder Wildleder sehen toll aus. Oder auch Mieder.  Dasselbe gilt natürlich auch für Kunstleder.

 

Einsatzgebiete:

  • Mieder
  • Westen
  • Überwürfe

 

 

Baumwolle

 

Köper

Cosplay Assassins Creed

Köper kennst du von deinen Jeans, es ist eine Webart, bei der schräge “Linien” entstehen. Köpergewebe ist sehr robust und wirkt sehr modern. Daher passt Köper super zu allem, was in Richtung Sience Fiction geht.

 

Einsatzgebiete:

  • Uniformen
  • Modernere Hosen
  • Jacketts
  • Kostüme für dystopische Settings
  • Cowboy und Western

 

Popeline

Robe a la Polonnaise Rokoko

Popeline ist ein sehr festes, hochwertiges Gewebe. Gerade für Empirekleider und auch Rokokoroben eignet er sich hervorragend. Popeline ist sehr dicht gewebt und deshalb auch schön blickdicht.

 

Einsatzgebiete:

  • Empirekleider
  • Rokokoroben
  • Hemden
  • Pumphosen

 

Fahnentuch

Asien Gewandung Hanfu Larp

Fahnentuch ist der Baumwollstoff schlecht hin. Ein typischer, grober Stoff. Er ist eher günstig im Preis und eignet sich hervorragend für Lagerdeko oder einen ganzen Berg Wappenröcke für NSC (die Bösewichte im Larp, um es kurz zu erklären).

 

Einsatzgebiete:

  • Low Budget Kostüme
  • Low Budget Wappenröcke
  • Wimpel
  • Banner

 

Batist

Regencykleid creme blau

Batist ist ein sehr dünner und weicher Baumwollstoff. Er ist auch eher nicht blickdicht vor allem nicht in einer hellen Farbe. Gerade wenn das kein Problem ist, ist das ein wundervoller Stoff z.B. für Kopfbedeckungen.

 

Einsatzgebiete:

  • Kopfbedeckungen
  • Halstücher aller Art
  • bedingt Hemden und Blusen
  • Ärmel
  • bedingt Unterkleider
  • bedingt Pumphosen
  • als Oberstoff, blickdicht unterfüttert wie auf dem Bildbeispiel

 

Cretonne

Enten Beatrix Potter

Cretonne ist, wie ich finde, ein ganz besonderer Baumwollstoff. Er ist ziemlich fest und hat eine ganze raue Oberfläche. Er wird traditionell für Dekoration benutzt, aber ich finde, man kann ihn wunderbar für Gewandung verwenden, gerade weil er nicht so 08/15 aussieht.

 

Einsatzgebiete:

  • Low Budget Kostüme
  • Low Budget Wappenröcke
  • Wimpel
  • Banner
  • Lagerkram
  • Tuniken
  • Hosen
  • Low Budget Kleider

 

Pflege:

Deine Gewandung aus Baumwolle wäscht du am besten bei 30 °C im Idealfall sogar nur Feinwäsche. Vor allem ganze feine Stoffe wie Batist. Dafür wird sogar Handwäsche empfohlen. Auch den Trockner solltest du lieber meiden und nicht zu heiß bügeln.  Weniger ist definitiv mehr. Auch wenn Baumwolle den Ruf hat, eine ruppige Behandlung auszuhalten rate ich dir zu einer schonenden Pflege.

 

 

Viskose

 

Viskose ist ein besonderer Stoff, wie ich finde. Er wird zwar im Chemielabor hergestellt, besteht aber trotzdem aus Naturmaterial, nämlich Cellulose (ein Bestandteil von Pflanzen). Deshalb hat er auch die positiven Eigenschaften eines richtigen Naturstoffs. Viskose gibt es in ganz unterschiedlichen Qualitäten, mache imitieren Seide, andere Baumwolle. Gemeinsam haben diese Stoffe, dass sie fein und fließend sind. Pumphosen oder Haremshosen, die man an Straßenständen oder im Netz fertig kaufen kann, sind meist aus Viskose und fallen so schön fließend. Wenn du für deine Gewandung also diesen fließeden Look suchst, dann könnte Viskose das richtige für dich sein.

 

Einsatzgebiete:

  • Kleider
  • Blusen
  • Pumphosen
  • Tuniken

 

Pflege:

So unterschiedlich die Viskosestoffe, so unterschiedlich auch die Anforderungen an die Pflege. Meine Haremshose vom Markt wasche ich bei 30 Grad Feinwäsche, aber es gibt auch Viskosestoffe, die gar nicht gewaschen werden sollen und auch nicht mal mit Dampf gebügelt werden dürfen. Sei hier also besonders achtsam.

 

 

Jute

Kostüm Vogelscheuche

Jute oder auch Rupfen genannt, ist der grobe Stoff, den du von den Jutesäcken kennst. Es ist ein Naturstoff, der aus Corchorus, einem Malvengewächs gewonnen wird. Neben den bekannten Säcken, eignet sich Jute auch für Kostüme, wenn du etwas passendes darstellen möchtet. Einen Bettler vielleicht oder ein heruntergekommenes Wesen.

 

Einsatzgebiete:

  • Tuniken
  • Hosen
  • Überwürfe
  • Säcke
  • Accessoires
  • Lagerdeko

 

Pflege:

Manche Jutestoffe  dürfen bei 40 °C gewaschen werden. Sei im Zweifel aber lieber vorsichtig. Am besten wäscht du Jute vorsichtig von Hand und höchstens mit Wollwaschmittel. Vielleicht reicht es ja auch aus, die Jute ein bisschen durch klares Wasser zu schwenken? Dann mach das lieber nur so. Und dann schön luftig zum trocknen aufhängen. Bügeln ist kein Problem. Jute verträgt auch recht hohe Temperaturen.  Taste dich einfach vorsichtig an, das ist von Hersteller zu Hersteller ein wenig unterschiedlich.

 

Weitere Naturstoffe

 

weiter geht’s mit Teil 1 über historisch korrekte Naturstoffe, die natürlich auch für deine Larpgewandung oder Kostüm optimal sind:

Die wichtigsten Stoffe und wie sie sich unterscheiden – Teil 1: Stoffe für authentische historische Gewandung